BVG-Mädels punkten und verlieren trotzdem

Die B-Juniorinnen des BV Gräfrath holen auch gegen den Dritten der Niederrheinliga ein leistungsgerechtes Unentschieden. Damit konnte bisher keine der Top5-Teams der Liga in der Rückrunde gegen den BVG gewinnen.

In einem temporeichen Nachholspiel am Freitagabend gegen den DJK Rhede fanden die Gäste zunächst besser ins Spiel ohne jedoch zu gefährlichen Abschlüssen zu kommen. Beide Defensivreihen waren sehr gut eingestellt und ließen nur wenige Torchancen zu. Nach 20 Minuten übernahm der BVG mehr und mehr das Zepter. Lilly Fröhlich verpasste in der 26. Minute nach einer schönen Einzelaktion das Tor nur knapp. Im Gegenzug fiel dann aber leider das Führungstor für Rhede nach einer Unaufmerksamkeit in der BVG-Abwehr.

Auch nach der Pause agierten beide Teams auf Augenhöhe. Mit einem wunderschön geschossenen Freistoß aus gut 25 Meter versenkte Lucy Bonkat (Bild) das Spielgerät in den Winkel zum verdienten Ausgleich. In der Folge machte Gräfrath Druck und kam durch Tugba Üzek, Ronja Domkowski und Isabel Schmidt zu guten Tormöglichkeiten. Am Ende blieb es jedoch beim 1-1 Remis.

Bitter für den BVG: Lilly Fröhlich zog sich in Hälfte zwei eine schwere Fußverletzung zu und fällt definitiv für Rest der Saison aus. Sie war gerade erst Ende März neu ins Team gekommen.

Die C-Juniorinnen aus Gräfrath hatten ebenfalls das Vergnügen gegen DJK Rhede zu spielen. Ihnen gelang am Samstag beim Auswärtsspiel in der Niederrhein-Leistungsklasse ein 3-2 Arbeitssieg.  Das schwülwarme Wetter und der holprige Naturrasen in Rhede machten den Gräfratherinnen zu schaffen. Nele Sax und zweimal Klara Berger trafen für den BVG.