Maskenpflicht auf der Sportanlage

Am 10.10.2020 ist die Ordnungsbehördliche Allgemeinverfügung der Stadt Solingen zum Zwecke der Verhütung und Bekämpfung der Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 in Kraft getreten.

Die Allgemeinverfügung hat auch Auswirkungen auf den Sportbetrieb. Die für den Sport entscheidenden Ausführungen habe ich Ihnen in der beigefügten Allgemeinverfügung markiert. Nochmals zur Verdeutlichung:

  • Ergänzend zu § 2 Abs. 3 CoronaSchVO wird in folgenden Einrichtungen eine Mund-Nase-Bedeckung angeordnet: Als Zuschauer von Sportveranstaltungen auch am Sitz- oder Stehplatz (Abänderung zu § 2 Abs. 3 Ziff. 3 a CoronaSchVO)

Diese Anordnung gilt für alle Sport-, Turn- und Gymnastikhallen und auch für alle Sportanlagen im Freien, wie z. B. die Freisportanlagen. D. h., es besteht Maskenpflicht in und auf allen Sportstätten für alle Zuschauer während des gesamten Aufenthalt!!

  • In Abweichung zu § 9 CoronaSchVO ergeht folgende ergänzende Regelung: In Abweichung von § 9 Abs. 6 a CoronaSchVO sind Spiel- und Wettbewerbe mit mehr als 300 Zuschauern unzulässig. Liegt die 7-Tages-Inzidenz por 100.000 Einwohner in der kreisfreien Stadt am Tag vor der Veranstaltung unter 50, können nach Anlage XV Ziff. 1 der CoronaSchVO (nach Absprache mit den zuständigen Behörden) mehr Zuschauer zugelassen werden.

Deshalb müssen ab sofort alle SpielerInnen, TrainerInnen, Funktionsträger und Zuschauer beim Aufenthalt auf der Sportanlage Flockertsholz eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Nur während des Trainings- und Spielbetriebs dürfen die aktiven Sportler die Masken auf dem Spielfeld abnehmen.

Wir tragen alle damit dazu bei, die Ausbreitung des Virus zumindest zu verringern.

Vielen Dank.